Home | english  | Impressum | KIT

Koordinationschemie von Actiniden

Speziation
Abb. 1: Spektroskopische Speziation von Actinidkomplexen
HT_Zelle
Abb. 2: Hochtemperatur- und Hochdruckzelle für Komplexierungs-untersuchungen von Lanthanid- und Actinidkomplexen im Temperaturbereich von 20-200°C.

Die Koordinationschemie von Actiniden spielt in verschiedenen Bereichen, wie z.B. zur Beschreibung des Ausbreitungsverhaltens von Radionukliden im Nah- und Fernfeld eines nuklearen Endlager, bei der Entwicklung und Verbesserung von Extraktionsverfahren im Rahmen der Partitioning & Transmutations-Strategie sowie im Bereich der Toxikologie eine wesentliche Rolle. Daher werden grundlegende spektroskopische Untersuchungen zur Koordination von Lanthaniden und Actiniden mit anorganischen, organischen und biologisch relevanten Liganden durchgeführt, die wesentliche Informationen über die Bindungszustände und Struktur der Komplexe liefern. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich dabei auf folgend Themenbereiche:  

Hochtemperaturfluoreszenzspektroskopie für Komplexierungsuntersuchungen an Lanthaniden und Actiniden im Temperaturbereich von 20-200°C zur Bestimmung von thermodynamischen Daten für eine zuverlässige Beschreibung des Ausbreitungsverhaltens von Actiniden im Nahfeld eines nuklearen Endlagers.

Spektroskopische Speziationsuntersuchungen an Cm(III)- und Eu(III)-Komplexen mit „partitioning“-relevanten N-Donorliganden für die Entwicklung und Optimierung von Flüssig/Flüssig-Extraktionsprozessen zur selektiven Abtrennung der trivalenten Actiniden von den chemisch sehr ähnlichen Spaltlanthaniden aus radioaktiven Abfällen im Rahmen des Partitioning & Transmutation-Konzeps.

Wechselwirkungen von Actiniden mit Blutserumsproteinen (Transferrin, Albumin etc.) und deren Bedeutung für die Bioverfügbarkeit bzw. Toxizität von Actiniden im Körper als Grundlage für ein zukünftiges Design von effektiven Dekontaminationsmitteln.

Hochaufgelöste Tieftemperaturexcitations- und -emissionsspektroskopie sowie “Vibronic Side Band” (VSB)-spektroskopische Untersuchungen von Gd(III) und Cm(III)-dotierten kristallinen Verbindungen.

 

 

Ansprechpartner : Petra J. Panak / Patric Lindqvist-Reis

 

Beteiligte Mitarbeiter

 

Publikationen