Institut für Nukleare Entsorgung (INE)

KORSO: Korrosions- und Sorptionsprozesse an Stahloberflächen bei hohen Temperaturen und Drücken im anaeroben salinaren Milieu

  • Ansprechpartner:

    Nicolas Finck

  • Förderung:

    BMWi

  • Partner:

    GRS (Braunschweig)

  • Starttermin:

    2016

  • Endtermin:

    2020

Die chemische und mechanische Stabilität von Metallbehältern mit radioaktiven Abfällen stellt im Rahmen der Langzeitsicherheitsanalyse einen wichtigen Aspekt dar. Ziel des Projektes ist es das Verständnis der Metallkorrosion im salzhaltigen Milieu unter den im Nahfeld eines Endlagers für wärmeentwickelnde Abfälle herrschende Bedingungen wesentlich zu verbessern. Mit Hilfe elektrochemischer Methoden sollen Teilreaktionen erschlossen werden, und mit Hilfe spektroskopischer und mikroskopischer Methoden die Korrosionsprodukte charakterisiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist es die Rückhaltung von Radionukliden an synthetischen Eisenkorrosionsprodukten mittels spektroskopischer und chemischer Methoden zu untersuchen. Ziel dieser Arbeit ist es Unsicherheiten bezüglich der Wechselwirkung dieser Sekundärphasen mit Radionukliden und der langfristigen Prognostizierbarkeit der Auswirkungen auf die Radionuklidmobilität abzubauen.