Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Quantenchemische Methoden

Abt4_Gr5_bild1.jpg
Einbau von U5+ in Magnetite.
Abt4_Gr5_bild2.png
Tc(OH)4CO3 mit 100 Wasser Molekülen

Die Arbeitsgruppe "theoretische Chemie" am KIT-INE verwendet ab initio Methoden, die Dichtefunktionaltheorie sowie die klassische Mechanik und liefert damit wertvolle Einsichten auf mikroskopischer molekularer Ebene, die die experimentelle Forschung auf dem Gebiet der nuklearen Entsorgung unterstützen und ergänzen. Es gibt ein sehr großes Anwendungsgebiet für die theoretische Chemie am KIT-INE: von der Bestimmung von Strukturen komplexer chemischer Systeme mit Actiniden in Lösung, an Oberflächen oder im Festkörper, über thermodynamische Daten oder das Berechnen von experimentellen EXAFS- oder XANES-Spektren, bis zur Simulation und Visualisierung von komplexen chemischen Vorgängen. Die betrachteten chemischen Systeme reichen von Molekülen in der Gasphase, über kleine Komplexe in Lösung bis zum Festkörper oder an fest/flüssig-Grenzflächen. Neue Methoden in der theoretischen Chemie und die sich stetig verbessernde Hardware erlauben eine Verbesserung der Beschreibung der elektronischen Struktur der Actiniden. Das wiederum verbessert die Genauigkeit und Verlässlichkeit der theoretischen Chemie als ein belastbares Werkzeug im Bereich der nuklearen Entsorgung.

 

 

Ansprechpartner:

Bernd Schimmelpfennig     Robert Polly     
   +49 721 608 23392    +49 721 608 24396